Der Verein zur Steigerung der Lebensqualität e.V.
für Lebens-Künstler und Handwerker
mit Sitz im Café Viridis

Vereinssatzung siehe unten

Hallo Vereinsmitglieder,

für euch gibt es im Café Viridis ab sofort jeden Donnerstag ab 13 Uhr eine Mahlzeit ab 3 €, mit vorzugsweise Produkten aus dem Oderbruch:

hier ein Beispiel:

Schwäbisches Haschee,

Hackfleischgericht mit Bärlauchnudeln und Beilage

Vorschläge für eure Lieblings-Essen werden gerne entgegen genommen.

Hier: Kohlrabi mit Nudeln und Salatbeilage
Lecker Bio-Mittagessen im Café Viridis

… und im Zuge der Lebensqualität 2011
gibt es eine Bücherkiste im Viridis, in der schon manche Rarität gefunden wurde.
„Bringt eure alten Bücher vorbei, nehmt mit was euch interessiert.“

Sonnige Grüße
Michael Milleker

… und falls ihr konstruktive Ideen zur Steigerung der Lebensqualität habt, nehme ich gerne eure Vorschläge entgegen.

Bei uns können Sie…
Ihre Kunstwerke ausstellen
Lesungen veranstalten
(Kinder)Theater aufführen
Konzerte geben
Ihre Filme präsentieren…

Im Café ist die Dauerausstellung MUSIKÜSSE
der Künstlerin Annette Blum zu sehen. www.kunstnet.de/knurpsch/ – Im Cache

Im Café Viridis treffen sich regelmäßig:

- Literaturkreis Di. 19:00 Uhr vierzehntägig,
Info: Brigitte von Ungern- Sternberg, Tel.692 91 41 Literaturkreis (Info klick)

- Lieblingsfilme nach Vereinbarung
Info: Im Café und per Tel. 695 030 50

- Mittagessen Do. 13:00 Uhr wöchentlich
vorzugsweise mit Produkten aus der Region

Regio-Produkte, Mi. 18:00 Uhr wöchentlich
Lebensmittel Anlieferung auf Bestellung aus dem Oderbruch

Einige Beispiele der Aktivitäten des Vereins:

Äpfel / Pflaumen sammeln in Berlin Ruhleben

wir bieten unbehandeltes Obst für euren Eigenbedarf oder für die Umsonst-Kiste vor dem Café.

Näheres und Treffpunkt am Fr. um 9 Uhr vor dem Café Viridis.

Wunschsuppe& Monstera

Hallo Clemens, hallo Leut, ja, Clemens, Deine Wunschsuppe ist fertig, lecker Möhren mit Orangen, Ingwer und einen schuß Portwein. Dann komm mal vorbei bevor sie alle ist.… dann gäbe es noch eine Zimmerpflanze zu verschenken, eine Monstera mit einem Umfang von ca. 1m. www.kuebelpflanzeninfo.de/zimmer/monstera.htm Bei Interesse stelle ich den Kontakt zum Verschenker her.

Es ist noch Suppe da

Liebe Freunde der Lebensqualität e.V.,

viele von Euch kennen ja schon meine einfachen aber mit Liebe zubereiteten Suppen, sprich die Linsensuppe, Rote Bete Suppe und die Kürbissuppe. Ihr habt sie, soweit ich Euren Aussagen glauben darf, mit Genuss gegessen. Aber möglicherweise habt Ihr Lieblingssuppen die Ihr gerne mal im Viridis essen wollt. Falls dem so ist, dann sendet mir doch bitte Eure Rezepte und falls Ihr mir Eure Telefonnummer geben wollt, rufe ich Euch an und sage: „Es ist noch Suppe da!

Mit lukullischen Grüßen

El acordeon del diablo

Kürzlich im Haus der Kulturen der Welt hatte ich einen schönen Filmgesehen:„El acordeon del diablo“ Ein dokumentarischer Film über den 93-jährigen kolumbianischen Musiker Pacho Rada. Dabei geht es nicht nur um Pacho Rada, sondern ganz allgemein um die Menschen, das Land und vor allem die Musik.

Mir hat der Film so gut gefallen, dass ich ihn mir gleich noch einmal ansehen möchte. Und zwar heute am Mittwoch (2.9.) – in eher privatem Rahmen – in den Räumen des „Vereins zur Steigerung der Lebensqualität“, im Cafe Viridis. Wenn Du dir den Film mit anschauen magst, dann komm um 19:30 Uhr in die Blücherstraße 59.

Na dann vielleicht bis Mittwoch.

Leben ist sterblich…

Olaf bietet in Sachen Lebensqualität im Viridis Gesprächskreise an, bei denen ein Blick auf Krankheit, Hilfebedürftigkeit, auf das Älterwerden und schließlich auch auf Sterben und Tod gewagt werden darf.

Jetzt im Februar zu: „was mach ich wenn…?“ z.B. Wohnsituation, Hilfe und Unterstützung. Ihr seid herzlich dazu eingeladen.

Näheres erfahrt ihr im Anhang

„lebendig… ist sterblich…
Einladung zu Gesprächskreisen und Seminaren von Olaf Geiger

Apfelsäfte probieren

schön das es so was noch gibt!

Kleine Mosterei im Wendland bietet im Café Viridis Apfelsäfte pur und in Mischformen an. Mit Birne, Rote Beete, Quitte, Möhre, Sellerie und Gemüse ab 1,10 € der Liter.

Falls Euch dieses oder jenes Apfelsaftgetränk mundet, könnt Ihr es im Café bestellen. Die Säfte werden in Kästen mit je sechs Flaschen geliefert. (Lieferzeit 8 Tage)

Happy Session – Die Gruppe Brasilikum

Marcos Mesquita : Flöte André Bayer : Guitar Mariano Senna : Percussion

lädt ein zur öffentlichen Probe kommt vorbei und macht mit oder hört einfach zu

Die Fördermitgliedschaft ist auf 12 Monate begrenzt.(gerechnet ab Eintrittsdatum)
Die Jahresmitgliedschaft beträgt 2,50 €
Die Satzung des Vereins ist während der Öffnungszeiten einsehbar.Das Protokoll zur Vereinssitzung der Gründungsmitglieder 2008 ist auf Anfrage im Café Viridis einsehbar.Ich Danke allen Aktiven im Verein für ihre Unterstützung!

Vereinssatzung vom 29.01.2007

Verein zur Steigerung der Lebensqualität e.V.

gegründet 16.11.2005

§1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen „Verein zur Steigerung der Lebensqualität“. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt den Zusatz „e. V“. Der Verein hat seinen Sitz in Berlin. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Zweck

1.Zweck des Vereins ist die Förderung kultureller, künstlerischer und handwerklicher Bereiche, des Umweltschutzes, sowie der Lebensqualität.

2. Der Verein verwirklicht seine Ziele vor allem durch Förder- und Projektarbeit, besonders

durch:

a. Öffentliche Informationen über Erkenntnisse im sozial-kommunikativen Bereich.

b. Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung des Naturschutz- und Grünflächenamtes.

Die Finanzierung der Leistungen werden jeweils vom Verein getragen.

b. Anleitung und Beratung auf gärtnerischem Gebiet

c. Projekthilfe bei Bildung einer Lebensmittelkooperative

3. Der Verein strebt die Zusammenarbeit mit Vereinen in Gesamt- Berlin an, die gleiche oder

ähnliche Ziele verfolgen.

4. Der Verein ist überparteilich und überkonfessionell tätig.

§3 Gemeinnützigkeit ( nicht genehmigt, Anmerkung des Vorstands )

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Der Verein ist

selbstlos tätig; er verfolgt keine eigenwirtschaftliche Zwecke.

2. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder

erhalten in ihrer Eigenschaft als Mitglieder keine Zuwendungen aus Mittel des Vereins. Sie haben

bei ihrem Ausscheiden keinerlei Ansprüche an das Vereinsvermögen. Keine Person darf durch

Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe

Vergütung begünstigt werden.

§4 Mitgliedschaft

Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die die Ziele des Vereins

unterstützen.

1. Die Mitgliedschaft wird erworben durch eine schriftliche Beitrittserklärung und Zustimmung

des Vorstandes.

2. Jedes Mitglied verpflichtet sich, Beiträge zu zahlen. Fördermitglieder zahlen mindestens den

gleichen Betrag wie ordentliche Mitglieder.

3. Die Mitgliedschaft endet mit dem Austritt eines Mitgliedes durch schriftliche Erklärung

gegenüber dem Vorstand, durch den Tot eines Mitglieds oder durch Auflösung im Falle juristischer Personen.

4. Ein Mitglied kann durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden, wenn es den

Vereinszielen zuwider handelt oder seinen Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht

nachkommt. Gegen den Beschluss kann das Mitglied die Mitgliederversammlung anrufen.

Diese entscheidet endgültig mit Zweidrittelmehrheit. Das Mitglied ist zu der Versammlung

einzuladen und anzuhören.

§5 Mitgliederversammlung

1. Oberstes Vereinsorgan ist die Mitgliederversammlung. Jedes Mitglied ist stimmberechtigt.

Natürliche und juristische Personen haben je nur 1 Stimme. Die Mitgliederversammlung stellt

die Richtlinien für die Arbeit des Vereins auf und entscheidet Fragen von grundsätzlicher

Bedeutung. Zu den Aufgaben der Mitgliederversammlung gehören insbesondere:

a. Bestimmung des jeweiligen Versammlungsleiters

b. Wahl und Abwahl des Vorstandes

c. Wahl des Schriftführers

d. Wahl zweier Kassenprüfer

e. Beratung über den Stand und die Planung der Arbeit

f. Genehmigung des vom Vorstand vorgelegten Investitionsplans

g. Beschlussfassung über den Jahresabschluss

h. Entgegennahme des Geschäftsbericht des Vorstandes

i. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes

j. Erlass der Beitragsordnung, die nicht Bestandteil der Satzung ist

k. Erlass einer Geschäftsordnung für den Vorstand

l. Beschlussfassung über die Übernahme neuer Aufgaben oder den Rückzug aus Aufgaben

seitens des Vereins

m. Beschlussfassung über Änderungen der Satzung und die Auflösung des Vereins.

2. Zur Mitgliederversammlung wird vom Vorstandsvorsitzenden unter Angabe der vorläufigen

Tagesordnung mindestens zwei Wochen vorher schriftlich eingeladen. Der Versand der

Einladung erfolgt per Email oder auf Wunsch des Mitglieds per Brief oder Fax. Sie tagt so

oft es erforderlich ist, mindestens einmal im Jahr.

3. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung findet statt, wenn mindestens 25% der

Mitglieder sie unter Angaben von Gründen verlangen. Sie muss längstens fünf Wochen nach

Eingang des Antrags auf schriftliche Berufung tagen.

4. Die Mitglíederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder

anwesend ist; ihre Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst.

5. Ist die Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig, so findet innerhalb von 14 Tagen eine

neue Mitgliederversammlung statt, die ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen

Mitglieder beschlussfähig ist. Hierauf ist in der Einladung, die mit Frist von 1 Woche

zugestellt werden soll, ausdrücklich hinzuweisen.

6. Über die Beschlüsse und, soweit zum Verständnis über deren Zustandekommen erforderlich,

auch über den wesentlichen Verlauf der Versammlung, ist eine Niederschrift anzufertigen.

Sie wird vom Versammlungsleiter und dem Schriftführer unterschrieben.

§6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden. Sie vertreten den Verein gemeinsam.

Die Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig. Die Mitgliederversammlung kann Vorstandsmitglieder mit der Geschäftsleitung beauftragen. Über Vergütung entscheidet

die Mitgliederversammlung.

1. Zur rechtsverbindlichen Vertretung genügt die gemeinsame Zeichnung durch die zwei

Mitglieder des Vorstandes.

2. Die Amtszeit der Vorstandsmitglieder beträgt 2 Jahre. Sie bleiben bis zur Bestellung des

neuen Vorstandes im Amt. Eine Wiederwahl ist möglich.

3. Der Vorstand soll in der Regel monatlich tagen.

4. Die Beschlüsse sind schriftlich zu protokollieren und von dem Vorstandsvorsitzenden zu

unterzeichnen.

§6 Satzungsänderung und Auflösung

1. Über Satzungsänderungen, die Änderungen des Vereinszwecks und die Auflösung

entscheidet die Mitgliederversammlung. Vorschläge zur Satzungsänderung, Zweckänderungen

und zur Auflösung sind die stimmberechtigten Mitglieder bis spätestens einen Monat vor der

Sitzung der Mitgliederversammlung zuzuteilen. Für die Beschlussfassung ist eine Mehrheit

Von drei Vierteln der anwesenden Stimmberechtigten erforderlich.

2, Änderungen oder Ergänzungen der Satzung, die von der zuständigen Registerbehörde oder

vom Finanzamt vorgeschrieben werden, werden vom Vorstand umgesetzt und bedürfen keiner

Beschlussfassung durch die Mitgliederversammlung. Sie sind den Mitgliedern spätestens mit

der nächsten Einladung zur Mitgliederversammlung mitzuteilen.

3. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt sein Vermögen an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die in §2 genannten Zwecke.

Berlin, den 29.01.2007

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • email
  • Google Bookmarks
  • MisterWong
  • Webnews.de
  • Yahoo! Bookmarks